Durch die Brille des Impro-Spielers: Workshop mit Ramona Krönke

Ein Spielangebot für Menschen aus psychosozialen oder pädagogischen Berufen, insbesondere BeraterInnen und PsychotherapeutInnen.

  • Datum: 25./26. Juli 2019 (Donnerstag 14:00 bis 19:00, Freitag 10:00 bis 16:30)
  • Ort: Hotel Niedersachsen, Höxter
  • Kosten: 230 €/Person

Was ist Impro?

Impro ist (Improvisations-, also Stehgreif-)Theater, eigenständige Kunstform und vor allem spielerische, höchst zufriedenstellende Kooperation.

Seit zwanzig Jahren besuchen immer mehr Menschen, die in therapeutischen oder pädagogischen Kontexten arbeiten, die Kurse der Berliner GORILLA-Impro-Schule, die im März diesen Jahres das 1. Internationale Symposium „Impro in der Therapie“ in Berlin veranstaltet hat.

Was bringt Impro für die Arbeit mit Menschen?

Zum einen die Möglichkeit, die Impro-Methoden selbst in Therapie und Beratung anwenden zu können. Es gibt viele positive Erfahrungsberichte über die Leichtigkeit und Freude, die unter Klienten beim gemeinsamen Improvisieren in der Gruppe entsteht und wie mühelose diese Erfahrungen auf die eigene Lebenswelt übertragen werden können. Erste Studien belegen außerdem die Wirksamkeit von Impro, etwa bei Angst und Depressionen.

Zum anderen ist es die innere Haltung, die viele Therapeuten nach dem Ausprobieren von Impro-Spielen mit in ihre Praxis nehmen, da die Ausganssituation ähnlich ist: so wie Impro-Spieler nicht wissen, welchen Vorschlag das Publikum auf die Bühne wirft, kann der Therapeut nicht ahnen, womit der Klient dieses Mal in die Praxis kommt.

Beim Impro übt man mit Hilfe sehr einfacher Methoden, diesen Zustand nicht nur auszuhalten sondern auch noch zu genießen. Der Fokus wird auf das verschoben, was bereits da ist. Auf den Partner, die augenblickliche Situation. Man ist ganz und gar beim Gegenüber, öffnet sich, ringt vielleicht darum, zusammenzukommen. Es wird jetzt etwas miteinander geschaffen, Beziehung, Geschichten, Humor.

All dies kann zu mehr Spontaneität und Humor, einer größeren Aufmerksamkeit für den Moment, einem gesteigerten Bewusstsein gegenüber der eigenen Gefühlswelt und zu einer Steigerung der Gefühle von Kongruenz und Authentizität in der therapeutischen und beraterischen Arbeit beitragen.

Und was machen wir in diesen zwei Workshop-Tagen?

Spielen. Die Dozentin gibt uns ein paar der wichtigsten Impro-Prinzipien an die Hand. Wir werden assoziieren, alle Sinne benutzen, den ganzen Körper, wir werden trainieren, im scheinbaren „Nichts“ Spiel-Angebote zu sehen und die in uns innewohnende Dramaturgie von Geschichten entdecken. Wir werden uns einbringen, gegenseitig unterstützen, Spaß haben und Missverständnisse auch. Alles ist willkommen! Bei Bedarf können wir einzelne Spiele herauspicken und üben, sie (im Gruppen-Kontext) anzuleiten.

Die Dozentin

Ramona Krönke. Foto: Steffen Roth (2017)

Ramona Krönke, Schauspielerin, ist seit 2005 mit der Solo-Comedy-Show »Cavewoman« im Berliner Admiralspalast und deutschlandweit auf Tour. Sie improvisiert seit 1994 in verschiedenen Theaterensembles, hat die 1. Berliner Impro-Bühne (Theatersport Berlin) mitgegründet, genauso wie Die Gorillas und die Impro-Gruppe des Quatsch Comedy Club. Krönke ist seit 1997 immer wieder in komischen Theater-Rollen zu sehen, u.a. im Hamburger Sankt Pauli Theater. Sie war sieben Jahre lang on air auf Radio Fritz/rbb und später auf Deutschlandradio und Kulturradio/rbb zu hören. Neben ihrer Moderations- und Schauspieltätigkeit ist sie ausgebildete Theaterpädagogin (Universität der Künste Berlin) und gibt seit 1997 Impro-Trainings im Business-Bereich (z.B. für Ärzte ohne Grenzen, Mc Kinsey, Boston Consulting, Deutsche Bahn, Volkswagen, Greenpeace, WWF) Außerdem trainiert sie Autoren der Akademie für Deutsche Kindermedien e.V., Sprecher von Deutschlandradio und Aktivisten verschiedener NPOs. Seit 2014 hält sie Vorträge über Improvisation, u.a. am Hasso Plattner Institut in Potsdam und für die Lufthansa. Sie gründete und leitet die Gorilla-Improschule Deutschland in Berlin. Derzeit bildet sie sich bei der Milton H. Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose in hypno-systemischer Kommunikation weiter.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für den Impro-Theater-Workshop mit Ramona Krönke am 25. und 26. Juli an. Ein kostenfreier Rücktritt ist bis zu zwei Wochen vor dem Seminar möglich.