Weiterbildungen 2018

Promenadenweg am Wandlitzsee

Das Jahr ist zwar noch nicht um, aber Weiterbildungen stehen nicht mehr im Kalender. Daher nun schon ein Rückblick auf mein Lernjahr 2018. An folgenden Weiterbildungen habe ich in diesem Jahr teilgenommen:

  • Systemische Beratung (Institut an der Ruhr, Bochum)
  • Systemische Therapie von Angststörungen (Dr. Bernd Schumacher)
  • Mediation (FernUniversität in Hagen)
  • Hypnosystemische Kommunikation (Milton Erickson Gesellschaft, Wandlitz)
  • Hypnotherapeutische Stressbewältigung (Stefanie Schramm)

“Weiterbildungen 2018” weiterlesen

Ablauf einer Mediation

Laut Gesetz handelt es sich bei Mediation um ein “strukturiertes Verfahren” (§ 1 MediationsG). In der Praxis bedeutet dies, dass der Mediator die Medianden durch verschiedene Phasen leitet, die konkrete Beratungsschwerpunkte haben und logisch aufeinander aufbauen. Ich bevorzuge das folgende Modell mit sechs Phasen:

  1. Auftragsklärung
  2. Themensammlung
  3. Anliegen
  4. Ideen
  5. Optionen
  6. Abschluss

Die Einteilung der Mediation in Phasen ermöglicht den Beteiligten jederzeit eine gute Orientierung im Prozess. Trotzdem sind die Phasen hinsichtlich des zeitlichen Umfangs und der eingesetzten Methoden flexibel genug, um auf die Besonderheiten einer konkreten Mediation einzugehen.

“Ablauf einer Mediation” weiterlesen

Es gibt gute Gründe für Therapie und Beratung selbst zu zahlen!

Immer wieder bekomme ich Anrufe von Menschen, die sich erkundigen, ob ich Kapazitäten habe, sie bei ihren Themen therapeutisch zu unterstützen. Wenn dann die Sprache darauf kommt, dass meine Leistungen nicht von der Krankenkasse erstattet werden, stellen viele fest, dass dies so für sie nicht infrage kommt. Viele Menschen sind einfach nicht bereit, für Psychotherapie oder andere Formen psychosozialer Beratung ins Portemonnaie zu greifen.

In gewisser Hinsicht kann ich das gut nachvollziehen, schließlich überweisen die meisten von uns monatlich erkleckliche Beträge an die gesetzlichen Krankenkassen. Zudem bieten viele Institutionen, meist mit kirchlichem Hintergrund, kostenlose Beratung zu unterschiedlichen Themen an.

Warum sollte man also für Psychotherapie und Beratung im Allgemeinen zusätzlich oder überhaupt etwas zahlen? Dafür gibt es tatsächlich einige gute Gründe, die ich im Folgenden erläutern möchte. Kurz gesagt geht es dabei um diese Themen:

  1. Kurzfristige Termine
  2. Mehr Zielorientierung und Verantwortung durch Ökonomisierung
  3. Erhöhte Flexibilität
  4. Sicherung von Anonymität

“Es gibt gute Gründe für Therapie und Beratung selbst zu zahlen!” weiterlesen